Startseite
  Archiv
  CHRISTIANO RONALDO
  Klassenfahrt06
  Aggro Berlin
  about me!!!!
  Sascha
  my friends
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Ma HP bei knuddels
   die wrestling seite!!!!
   weblog von annitini guckt ma rein
   knuddels.de
   Rapsoul.de
   mein zweiter weblog



http://myblog.de/fissy

Gratis bloggen bei
myblog.de






......Label no.1







Fler:

Als jüngster Aggrostar hat FLER im Oktober 2003 bei Aggro Berlin seinen Künstlervertrag unterschrieben.

Seine Kindheit und seine Jugend haben ihn und seine Texte extrem geprägt. Der 22-jährige Rapper aus Westberlin ist seit zwei Jahren am Mic aktiv und hat bereits seinen eigenen harten Stil auf der Aggro Berlin "Ansage Nr. 3" unter Beweis gestellt.

Mit seinem Hit "Oh Shit" brachte Fler sich ins Gespräch, mit seinem dazugehörigen Remix "Mein Hit" hat er zusammen mit seinem Labelkollegen sido einen unglaublichen Track geschaffen.








Sido:

sido Gold alias der "Arschfickmann"

Super intelligentes Drogen Opfer. Seit 1997, als sido zusammen mit B-Tight die Crew Die Sekte gründeten, ist das der Künstlername des Berliner Rappers. Mit 13 Jahren hat er angefangen, zu rappen ("ich kann einfach nicht singen!") um Bräute klar zu machen... Mädchen in diesem Alter stehen halt auf Musiker. Der erste Song war ein Geburtstagslied, höchstpersönlich gerappt von sido. Geboren und aufgewachsen im Märkischen Viertel in Berlin, hier hat sido schon viel erlebt. Er weiss, was in einem sozialen Brennpunkt wie dem Märkischen Viertel an der Tagesordnung steht.

sido, B-Tight und Die Sekte. Sie wollten rappen und beweisen, dass der bisherige Stil, deutschen Hip Hop zu machen, so gar nichts mit ihrer Vorstellung von Rap zu tun hatte. Rap kommt von der Strasse.
Sie produzierten ihre Tracks auf der Playstation. Eine Fusion aus Techno und Electro Sounds in bester Berliner Tradition und harten, direkten Texten, die die soziale Realität im Plattenbau-Ghetto widerspiegelten. Die meisten HipHop Künstler schüttelten nur den Kopf über die jungen MCs aus der Hauptstadt, die alle Regeln des altehrwürdigen HipHop aus den Angeln hoben und für sich neu definierten. Aber während die deutsche HipHop Szene sich diskutierend und kopfschüttelnd langsam dem eigenen Untergang entgegenneigte, die Verkaufszahlen einbrachen und das Publikum in Scharen abzog, steigerte sich die Popularität von Die Sekte enorm: In ihren Anfangsjahren konnten sie mit Alben, die nur auf Tape erhältlich waren, insgesamt über 20.000 Einheiten im Selbstvertrieb unter die Menschen bringen.

Kein Wunder, dass das Berliner Untergrund Label Aggro Berlin schnell auf sido aufmerksam wurde. Mit einem Plattenvertrag und noch mehr Energie rennt sido seitdem die Barrieren der
Industrie einfach nieder. Mit ersten Solotracks auf den Compilations "Ansage Nr.1 & 2" baute der mittlerweile gereifte Anfangszwanziger seinen Ruf als Rettung des deutschen Rap aus: Ob Zahlungsschwierigkeiten, Clubabende, Götzenverehrung oder Analverkehr - sido speist sich aus einer unglaublichen Themenvielfalt, bietet ungeschminkten Humor und tiefe Einblicke ins Seelenleben á la Eminem abgerundet mit einem Flow, der vielseitig und stilsicher über die Beats segelt. Kein Wunder, dass sein vorletztes Werk, das Crew Album "Alles ist die Sekte" (A.i.d.S.), in den Top 10 der deutschen HipHop Jahrescharts landete. Und kein schlechtes Vorzeichen, wenn man an sein anstehendes Soloalbum "Maske" denkt.

"Das erste Deutsche Rap-Album" (Rolling Stone, taz). sido präsentiert dem Deutschen Musikbusiness sein Können, indem er ganz einfach die Branche fickt. Im April 2004 veröffentlicht sido endlich sein langersehntes Solo-Werk, das Album "Maske" auf Aggro Berlin. Mit seiner ersten Single-Auskopplung "Mein Block" setzt sido neue Maßstäbe im Deutschen Hip Hop. Der Track steigt in die Single-Charts auf Platz 33 ein und erreicht innerhalb zwei Wochen die Top 20. Sein Album bombt den Platz 3 der Deutschen LP-Charts! sido schreibt mit Aggro Berlin einen einmaligen Erfolg – ein Indiependent Label samt Künstler hat es bis dato noch nie zu so einer hohen Chartplazierung gebracht! Geld, Sex, Gewalt und Drogen machen es möglich!

Weiter geht's mit dem unglaublichen Erfolg des Jungen von der Strasse. Im Sommer 2004 wird sido offiziell für den COMET als "Newcomer National" nominiert und räumt im September 04 den Medienpreis ab. Ausserdem erreicht der Berliner Rapstar im gleichen Monat mit seinem Album "Maske" Goldstatus und schmeisst weiterhin mit Fuffies im Club. Kein Problem, schliesslich hat er zusammen mit seinem Partner den Vertrag bei Aggro Berlin verlängert und bleibt somit weiterhin AGGRO!




B-Tight:



B-Tight alias Der Neger

Der Neger in ihm ist unter anderem der Auslöser seiner unglaublich aggressiven, blutigen Texte. B-Tight ist im ständigen Kampf mit sich. Weiss gegen Schwarz. Und diesen Kampf lebt er in seiner Musik aus. B-Tight wurde zur gleichen Zeit wie sido bei Aggro Berlin gesigned. Anfangs bastelte er zusammen mit seinem Partner sido die Beats auf der Playstation. Die beiden produzierten zu Hause eigene Untergrund-Tapes und stellten bald fest, dass mit ihrer Musik gutes Geld zu machen war. Im Oktober 2002 kam B-Tights Mini-Album an den Start. "Der Neger (in mir)" spiegelt B-Tights Leben und Erfahrungen wider. Krasse Beats und harte Texte garantiert!








Die "deutlichste Rap-Gruppe Deutschlands"
(Juice Magazin)








sido über B-Tight:

Als ich ihn das erste Mal sah, dachte ich, was für ein Spast !
Damals hätte ich nie gedacht, dass es soweit kommen könnte. Doch jetzt arbeiten wir zusammen, chillen wir zusammen und ficken die selben Bräute. Ich weiss nicht wie mein Leben ohne ihn verlaufen wäre. Er ist der coolste, chilligste und ausgeglichenste Mensch, den ich kenne. Wenn ich in eine Streßsituation gerate ist er der Mensch der mich am Boden hält. Keiner rappt wie er, keiner kann ihm das Wasser reichen.
B-Tight ist mein Partner und ich bin stolz drauf.

Ihre Releases haben seit 1998 den Rap Underground weit über Berlin hinaus aggressiv erschüttert.
Etliche Shows, unter anderem als Vorgruppe von Hieroglyphics und Arsonists und auf der "Ansage Nr1 Deutschland-Tour" im Herbst 2002, prägten den Ruf der Crew als hervorragende Live-MC's.

"Sekte-Flows nageln dich fest wie'n Tacker"

Langeweile gibt es bei Sekte-Konzerten nicht: Rap geht auch gut - und Die Sekte zeigt wie.








B-Tight über sido:

Als ich ihn das erste Mal sah, dachte ich, was für ein Freak !
Doch es hat nicht lange gedauert, und ich lernte ihn richtig kennen. Wir machten Tracks mit noch anderen Homies und ich merkte, dass er im Grunde genauso dachte wie ich.
Er wusste auch, an Rap muss sich was ändern. Er hat mir klar gemacht, was Rap ist. So saßen wir im Sektenhauptquartier und begannen zu kiffen und nachzudenken.
Sido ist eine Inspiration an sich... Wenn ich einen typischen Künstler nennen müßte wäre er es. Sido ist ein Perfektionist, der ist zufrieden ist, wenn alles 100%ig sitzt; von der Musik über die Raps bis hin zur Faust in deiner Fresse. Er ist hart aber ehrlich, eben Sektenstyle.


©2003 aggroberlin, goebenstr. 6, 10783 Berlin, info{at}aggroberlin.de



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung